Carl Gustav Carus
   

Augenklinik    

Leistungsspektrum    

Forschung und Lehre    

Informationen    

Glaukom
Servicetelefon 0351/458-2600 Servicetelefon 458-2600
Informationen
» Organisatorisches für unsere Patienten
» Aufklärungsbögen
» Dresdner Korrekturtabelle
» wichtige Augenerkrankungen
» Notfälle in der Augenheilkunde
  » Allgemeines
  » Unfälle mit Mitbeteiligung des Auges
  » plötzlicher schmerzloser Sehverlust
  » plötzlicher schmerzhafter Sehverlust
» häufige Fragen - organisatorisch
» häufige Fragen - medizinisch
» Hornhautbank
» Hilfsprojekte
  » Ruanda
» Links
» Impressum
Sie befinden sich hier:  Informationen - Organisatorisches für unsere Patienten    

Organisatorisches für unsere Patienten

Sehr geehrte Patienten,

Lage der Poliklinik/Öffnungszeiten

Die regulären Öffnungszeiten erstrecken sich Montags bis Donnerstags von: 7:00 Uhr bis 19:00 Uhr und Freitags von 7:00 Uhr bis 13:30 Uhr.

Notfallkonsultationen

Für Notfallkonsultationen außerhalb dieser Öffnungszeiten steht Ihnen die Notfallambulanz (Station Aug S1) zur Verfügung.

Poliklinikablauf

Um die Belastung der Poliklinik gleichmäßig über den Tag zu verteilen, erfolgt die Bestellung der Patienten in der Regel in zwei Hauptzeiten (früh und mittags). Zunächst erfolgt eine ausführliche augenärztliche Untersuchung unter Berücksichtigung der Fragestellung. Anschließend wird jeder Patient dem verantwortlichen Poliklinikoberarzt vorgestellt. Mitunter werden nach der Oberarztvorstellung weitere Untersuchungen erforderlich, die den Poliklinikaufenthalt verlängern.

Bitte Verpflegung und Medikamente mitbringen

Da in der Poliklinik in aller Regel Patienten mit komplizierten Augenerkrankungen vorgestellt werden, ist der Untersuchungsaufwand entsprechend hoch und die Aufenthaltszeiten relativ lang. In ausgewählten Fällen kann es trotz unseres Bemühens den Poliklinikalltag zügig abzuwickeln, aus logistischen Gründen zu Wartezeiten von mehreren Stunden kommen. Wir bitten daher insbesondere Diabetiker daran zu denken, Verpflegung und die Medikamentenration für den Tag mitzunehmen.

Spezialsprechstunden

Neben den Spezialsprechstunden, die organisatorisch in den regulären Polklinikablauf integriert sind, finden täglich zwei Lasersprechstunden (vormittags ca. 9:00 Uhr und nachmittags ca. 14:00 Uhr) statt. Da die Laserbehandlungen von den Krankenkassen als ambulante Operation anerkannt werden, besteht in diesem die Möglichkeit die Fahrkosten (ausschließlich der zu leistenden Zuzahlung) den Krankenkassen in Rechnung zu stellen. Für die Kindersprechstunde sind in der Regel der Dienstag und die Vitrektomiesprechstunde der Mittwoch vorgesehen.

Wer kann sich in der Poliklinik vorstellen?

In der Poliklinik werden in der Regel Patienten untersucht, die mit speziellen Fragestellungen von niedergelassenen Augenärzten überwiesen wurden. Des weitern ist die Poliklinik für die konziliarische Betreuung der stationären Patienten des Universitätsklinikums zuständig. Selbstverständlich ist die Poliklinik auch der Anlaufpunkt für alle Arten von augenärztlichen Notfällen, die von dort aus einer adäquaten Therapie zugeführt werden.

Kann ich  nach der Poliklinikkonsultation ein Fahrzeug führen?

Für eine umfassende augenärztliche Untersuchung macht sich in jedem Falle eine medikamentöse Weitstellung der Pupille erforderlich, die die Untersuchung der Netzhaut und des Sehnervenkopfes gestattet. Da diese Pupillenerweiterung einige Stunden anhält und gleichzeitig eine Verschlechterung des Sehvermögens bewirkt, ist das Führen eines Fahrzeuges nach der Poliklinikkonsultation in der Regel nicht möglich.

Eingangsbereich der Augenklinik
Zum Navigieren bitte die Maus im Bild gedrückt halten und in die gewünschte Richtung bewegen