Carl Gustav Carus
   

Augenklinik    

Leistungsspektrum    

Forschung und Lehre    

Informationen    

Glaukom
Servicetelefon 0351/458-2600 Servicetelefon 458-2600
Leistungsspektrum
» Leistungsspektrum
» Poliklinik
» Arbeitsbereich Sehschule
  » Kindliches Glaukom
  » Kindersprechstunde
  » Schielen (= Strabismus)
  » Orbita-Sprechstunde
  » Botulinumtoxin-Sprechstunde
  » Tränenwegserkrankungen des Kindes
  » Uveitis
» Spezialsprechstunden
  » Glaukomsprechstunde
  » Kontaktlinsensprechstunde
  » Sehbehindertensprechstunde
  » Sprechstunde für Tränenwege, Lider und Tumore
  » Vitrektomie-Sprechstunde
  » Sprechstunde endokrine Orbitopathie
» Spezialuntersuchungen
» Stationen
» Augen-Operationsaal
» ambulantes operieren
» Spezielle Behandlungsmethoden
  » Hornhautvernetzung bei Keratokonus
  » Behandlungsmöglichkeiten mit dem ICR
  » Schielen (Strabismus)
» Impressum
Sie befinden sich hier:  Leistungsspektrum - Arbeitsbereich Sehschule - Orbita-Sprechstunde    

Orbita-Sprechstunde

Erkrankungen der Augenhöhle bedingen wie kaum ein anderes Gebiet eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit. Der eng umgrenzte Raum der Orbita kann Schauplatz sehr differenter Krankheitsbilder sein (Kasten 1), die in Diagnostik und Therapie das Know-how von Ophthalmologie, HNO, Diagnostischer Radiologie, Innerer Medizin, Neurochirurgie, MKG, Interventioneller Radiologie, Strahlentherapie, Pädiatrie oder Neurologie erfordern.
Deshalb wurde 2010 die Interdisziplinäre Orbitasprechstunde unter Organisation der Kliniken für Augenheilkunde, HNO, Diagnostischer Radiologie, Nuklearmedizin und Endokrinologie etabliert.

Einmal im Monat bietet diese Sprechstunde Patienten mit Orbitaerkrankungen die Möglichkeit, sich hinsichtlich Diagnostik und therapeutischer Möglichkeiten umfassend beraten und behandeln zu lassen.

Nach Anamnese und Untersuchung der Patienten (vor allem ausführlichem orthoptischem, ophthalmologischem und, wenn notwendig, HNO-Status oder allgemein-körperlicher Untersuchung) erfolgt eine gemeinsame Befundbesprechung. Beteiligt sind hierbei regelmäßig Frau OA Dr. Müller (Diagnostische Radiologie), Frau OA Dr. Berberich (HNO), Herr Dr. Gruber (Endokrinologie), Frau OA Dr. Strumpf (Nuklearmedizin) und Frau OA Dr. Bau (Augenheilkunde). Wenn notwendig, können andere Fachdisziplinen, die im Klinikum vollständig vertreten sind, hinzugezogen werden. In einem abschließendem Gespräch werden dem Patienten das Krankheitsbild, zu empfehlende diagnostische Maßnahmen und Therapieoptionen erläutert.
Ggfs. können diese auch gleich organisiert werden. Dies schließt sowohl konservative als auch operative Maßnahmen ein (Prismenanpassung direkt, Anmeldung z.B. zu einer Bestrahlung der Orbitae in der Strahlenklinik, Kopfschmerzambulanz, Terminvereinbarungen z.B. zur knöchernen Dekompressionsoperation in der HNO oder Lidoperation in der Augenklinik direkt).

Team:

Oberarzt: Dr. Anna Leszczynska

Ärzte: Dr. Janine Lenk

Orthoptistinnen Frau Wolf, Frau Hochmuth, Frau Schneider, Frau Heinrich, Frau Kubisch

Sprechzeiten:

Jeden 1. Dienstag im Monat  8.00 - 13.00 Uhr

Kontakt:

Terminvereinbarung
Frau Monique Hanke
Telefon: 0351 / 458 2102
E-Mail: sehschule@uniklinikum-dresden.de

Hinweise:

  • Bitte denken Sie daran, dass aufgrund der notwendigen Voruntersuchungen, Befundsichtungen und der anschließenden interdisziplinären Konferenz Wartezeiten für den einzelnen Patienten entstehen können. In der Regel muss mit einer Gesamt-Verweildauer von ca. 2-3 h gerechnet werden. Im Klinikum steht ein Kiosk mit einem Imbiss-, Getränke- und Zeitschriftenangebot in erreichbarer Entfernung zur Verfügung.
  • Es ist für uns sehr hilfreich, wenn vorhandene MRT- oder CT-Aufnahmen zum Einlesen in unser System vorher zugesandt oder mitgebracht werden können.