Carl Gustav Carus
   

Augenklinik    

Leistungsspektrum    

Forschung und Lehre    

Informationen    

Glaukom
Servicetelefon 0351/458-2600 Servicetelefon 458-2600
Augenklinik
» Begrüßung Prof. Lutz E. Pillunat
» Geschichte
» Anfahrt
» Mitarbeiter und Kontakt
  » Terminvereinbarung und Sprechstunden
  » Klinikdirektor
  » Oberärzte
  » Fach- und Assistenzärzte
  » Verwaltung
  » Funktionsdienst
  » medizinisch-technischer Dienst
» Stellenausschreibungen
» Pressespiegel
» Weiterbildungsveranstaltungen
» Informationsveranstaltungen
» Suchmaschine
» Impressum
Sie befinden sich hier:  Augenklinik - Mitarbeiter und Kontakt - medizinisch-technischer Dienst - Lebenslauf Eberhard Spörl    

Prof. Dr. rer. nat. habil. E. Spörl

Biographie:

Schulausbildung:

1959-1971

Studium:

1973-1978 Physikstudium, Technische Universität Dresden, Spezialisierungsrichtung Tieftemperaturphysik, Abschluss: Diplom-Physiker

1978-1981 Aspirantur, Technische Universität Dresden, Institut für Tieftemperaturphysik und -technik

1981 Promotion an der Technischen Universität Dresden, Thema: "Untersuchungen zum Wärmeübergang zwischen Festkörpern bei tiefen Temperaturen und hohen axialen Drücken", Abschluss: Dr. rer. nat.

Beruflicher und wissenschaftlicher Werdegang:

1980-1992 wissenschaftlicher Mitarbeiter und Leiter des kryophysikalischen Labors der selbständigen Abteilung für Kryomedizin der Medizinischen Akademie Dresden;
Arbeitsgebiete: biophysikalische Untersuchungen zum Wirkungsmechanismus tiefer Temperaturen auf Zellen und Gewebe in Hinblick auf die Etablierung kryomedizinischer Behandlungsverfahren und die Entwicklung und entsprechender Gerätschaften

1981-1985 Sekretär des Wissenschaftlichen Rates des interdisziplinären Forschungsprojektes "Kryomedizin"

1981-1985 postgraduales Studium Biophysik an der Akademie für Ärztliche Fortbildung Berlin, Abschluss: Fachphysiker der Medizin

1989 Habilitation an der Technischen Universität Dresden, Thema: "Untersuchungen physikalischer Zusammenhänge für die Behandlungsplanung bei Kryotherapie", Abschluss: Dr. rer. nat. habil.

1990-1991 Lehrgang "Hochschulpädagogik" am Institut für Ingenieurpädagogik der Technischen Universität Dresden

1991 Facultas docendi für das Wissenschaftsgebiet Physik, Privatdozent, Technische Universität Dresden

seit 1993 Leiter des Labors für Biomechanik in der Augenklinik des Universitätsklinikums der TU Dresden;
Arbeitsgebiet: biomechanischer Eigenschaften der Augenhülle, Verfahren zur Verfestigung der Hornhaut (Keratokonusbehandlung) und anderer Gewebe (z. B. Amnionmembran); biomechanische Modellierung und Simulation von chirurgischen Eingriffen am virtuellen Auge

1994 Grund- und Spezialkurs im Strahlenschutz, Strahlenschutzbeauftragter der Augenklinik, Bestrahlungsplanung für die Rutheniumbestrahlung

1995 Fachanerkennung für Medizinische Physik
2007 außerplanmäßiger Professor

Preise:

2007 Research & Innovation Award
Italian Refractive Surgery Society